Liebe Tanzsportfreunde,

Herzlich Willkommen auf der Seite des Bielefelder TC-Metropol - dem Verein für Tanzsport in Bielefeld. Wir bieten alles rund um Ballett, Kindertanz, Hip Hop, ZUMBA, Jazz-und Modern, Irish Dance, Yoga, sowie Standard und Latein an.

Bei Fragen bitten wir Sie, uns entweder per Email zu schreiben oder direkt im Tanzsportzentrum vorbei zu schauen.

Sie erreichen uns unter der Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

Euer / Ihr TC-Metropol Homepage-Team

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Doppelsieg für Bielefelder Lateintänzer bei Landesmeisterschaften

Die nächsten Landesmeisterschaften standen auf dem Programm der nordrhein-westfälischen Turnierpaare.
Diesmal wurden die neuen Meister der HGR I und II D-A Latein und HGR II D-A Standard gesucht.

Aus Bielefelder Sicht setzten Kai-Boris Niezgoda und Erika Vo den Tageshöhepunkt am Samstag.
Beide hatten in der HGR D auf den großen Turnieren in diesem Jahr bereits mehrfach eindrucksvoll
auf sich aufmerksam gemacht.
Das Paar ging also mit berechtigten Hoffnungen auf den Meistertitel an den Start. 23 Paare hatten sich
für dieses Turnier im Vfl Bochum versammelt und rangen miteinander um den Sieg. Kai und Erika ließen
jedoch nichts anbrennen und qualifizierten sich mühelos für das Finale. Mit allen gewonnenen Tänzen stiegen
sie nicht nur wohlverdient
auf den obersten Podestplatz sondern gleichzeitig in die nächsthöhere Turnierklasse auf.

Die HGR C-Latein trug ebenfalls an diesem Tag ihren Titelkampf aus. Mit Kai und Erika gingen insgesamt 18 Paare an den Start. Über Vor- und Zwischenrunde qualifizierten sich die Neuaufsteiger ebenso für das Finale der C-Klasse. Auch im Tanzsport haben Meisterschaften manchmal eigene Gesetze. 6 Paare traten im Finale an, 7 Wertungsrichter begutachteten die Leistungen der
Paare und hier können die Meinungen der Juroren durchaus auseinander gehen, so dass sich die Platzziffern nicht eindeutig verteilen.
Und wenn mehrere sich streiten, dann freut sich der Dritte. In diesem Fall Kai und Erika. Die Wertungsrichter sahen das Paar sehr
gleichmäßig auf Platz zwei. Doch die Platzziffer „1“ für den Sieger verteilte sich auf die anderen Finalpaare, so dass Kai und Erika
dank der wechselnden Majoritäten am Ende die Nase vorn hatten und erneut ganz oben auf dem Treppchen Aufstellung nahmen!

   Niezgoda Vogel
 LM HGR II A Std    

Eine weitere Goldmedaille ging an Maik Konecny und Larissa Millan.
Sie tanzten in der HGR II A Standard um Meisterehren und konnten diese dank
ihres harmonischen und sauberen Tanzens erringen. Mit dem Titelgewinn stiegen
sie in die höchste deutsche Turnierklasse, die S- oder Sonderklasse, auf.
Damit stehen die nächsten Meisterschaften unmittelbar bevor. Am 21.09. werden die
höchsten Meisterschaften auf Landesebene im Standardbereich ausgetragen,
unter anderem die der HGR II S Klasse.

Und wir hatten noch ein weiteres Eisen im Feuer. In der HGR II B Standard ging mit
Matthias Schadde und Davina Baum eine ganz neue Paarkonstellation an den Start.
Matthias hatte mit seiner früheren Partnerin in der C-Klasse getanzt,
Davina bereits in der A-Klasse. Auf Beschluss des Verbandes durfte das Paar sich
sozusagen „mittig“ in der B-Klasse treffen. Dies bedeutete für Matthias, auf Grund der wegfallenden Schrittbegrenzung, ein deutlich anspruchsvolleres und umfangreicheres Schrittmaterial inklusive der dazugehörigen Technik zu lernen.
Durch gutes Training und die passende Vorbereitung in den letzten Wochen und Monaten gelang dies. So überzeugte das Paar die Wertungsrichter und konnte im kleinen aber feinen vierpaarigen Feld die Silbermedaille in Empfang nehmen.

 

Während in Bochum um Meisterschaften getanzt wurde fuhren Enrico Eilert und Ina Fuchs nach Holland
und tanzten in der Senioren I S Standard um den großen Preis von Twente. Vier Paare hatten gemeldet,
Enrico und Ina gewannen das Turnier sehr eindeutig und freuten sich über den Pokal.Und wir als Club freuen uns sehr über die tollen Leistungen all unserer Paare und wünschen Euch viel Erfolg bei den Vorbereitungen auf die kommenden Wettbewerbe.

   Eilert Fuchs

 

Bielefelder Jugendpaare ertanzen drei Mal Gold bei Landesmeisterschaften

Die diesjährigen Landesmeisterschaften der Kinder, Junioren und Jugendklassen D-B Standard wurden im Bielefelder TC Metropol ausgetragen. Gleich drei Mal standen die Paare des erfolgreichen Clubs ganz oben auf dem Treppchen.

Gingen die Wettbewerbe der Kinder D- und Kinder C-Standard sowie Junioren I B-Standard noch ohne Beteiligung über die Bühne, so griffen die heimischen Paare ab der Junioren II Klasse ins Geschehen ein und spielten ihre Qualität voll aus. Die gute Vorbereitung der letzten Wochen trug sozusagen goldene Früchte. Unterstützt wurden die Heimtrainer hierbei vom Spitzenpaar der Hauptgruppe Alexandru Ionel und Patricija Belousova, die ein ganzes Wochenende als Gasttrainer fungierten. Es wurde an den letzten Details geschliffen, im Konditionstraining zu Höchstleistungen angetrieben und sie hatten den einen oder anderen Tipp für den Turniertag parat. Gut gerüstet ging es am vergangenen Sonntag also frohen Mutes für die jungen Menschen auf das Parkett.

Den Anfang machten Ian Klassen und Nyah-Uma Rempel in der Junioren II D Standard. Lediglich eine Bestwertung gab das Paar an die Verfolger ab und sicherte sich somit souverän den Landesmeistertitel im 10 Paare umfassenden Feld. Mit dem Sieg stiegen beide in die nächsthöhere C-Klasse auf, in der sie natürlich direkt mittanzten. Hier trafen sie auf 5 weitere Paare, darunter auch die Clubkameraden Erwin Borgardt und Isabel Karacayli. Ian und Nyah tanzten beschwingt auf, meisterten auch den in dieser Klasse hinzugekommenen Slow Foxtrott hervorragend und schlossen das Turnier mit einem guten vierten Platz ab. Im Kampf um den Meistertitel wollten Erwin und Isabel Fall eingreifen. Beide haben mit ihrem dynamischen Tanzstil schon einige Turniere für sich entscheiden können und es war davon auszugehen, dass sie auch heute vorne mittanzen würden. Den Titel sicherte sich an diesem Tag jedoch ein Paar aus Düsseldorf, Platz zwei ging nach Dortmund, doch die Bronzemedaille blieb in Bielefeld.

Ein Tageshöhepunkt war das Turnier der sehr starken Junioren II B Klasse. 11 Paare waren nach Bielefeld gekommen um sich tänzerisch miteinander zu messen. Viele der Paare tanzen bereits international weit vorne mit und so bekam das Publikum einiges an tänzerischer Qualität geboten. Kai-Leo Axt und Madlen Gossen, die Lokalmatadore, haben in den letzten Monaten bereits sehr viele sehr gute Ergebnisse auf ihrem Konto verbuchen können. Die beiden jungen Tänzer verbessern sich ständig und zeigen in ihren jungen Jahren bereits beachtenswerte Leistungen. So ging der Titel unangefochten und völlig verdient an Kai und Madlen, die somit als Landesmeister in vier Wochen in Leipzig um den nationalen Titel tanzen werden.

Die Junioren II Paare Ian & Nyah und Erwin & Isabel hatten sich als Doppelstarter ebenfalls für das Turnier der Jugend C Standard gemeldet. 9 Paare waren es insgesamt, 6 Paare qualifizierten sich für das Finale. Beide Paare des BTCM waren vertreten. Die Wertungsrichter waren in diesem Turnier uneins, was völlig in Ordnung ist, denn die Paare der unteren Klassen bieten je nach Zeitpunkt des Betrachtens unterschiedliche Qualitäten in den einzelnen Wertungsgebieten an, so dass eine Spreizung der Platzziffern keine Seltenheit ist. Mit insgesamt gemischten Wertungen ging Platz 6 an Ian & Nyah und erneut Platz 3 an Erwin & Isabel. Dies war der letzte Start für das Paar in der C-Klasse, mit diesem Platz sind sie aufgestiegen in die B-Klasse.

Die abschließende Jugend B-Klasse stellte das größte Starterfeld des Tages. Mit den Aufsteigern bewarben sich insgesamt 12 Paare um den Titel. Drei Paare kamen vom Bielefelder TC Metropol. Die Doppel-Bronzemedaillengewinner Erwin & Isabel hatten den älteren und erfahreneren Paaren noch nicht so viel entgegenzusetzen und schieden nach der Vorrunde aus. Lukas Brauer und Alexandra Taktaev schafften den Einzug ins Finale und freuten sich über Platz 6. Lange vom Turniersieg geträumt hatten Damian Peter und Stephanie Gerassimlyuk. Doch die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht und so kam es zu einem Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Damian & Stephie und einem Paar aus Köln. Nach Platzziffern ging der Turniersieg dann aber doch klar an Damian & Stephie, die sich sehr freuten ihren eigenen Traum wahr gemacht zu haben. Mit dem Sieg sind die beiden in die höchste Jugendklasse aufgestiegen.

Nun heißt es für die Bielefelder Tänzer fleißig weiter trainieren, denn in wenigen Wochen stehen für die Paare der Junioren B und Jugend A die Deutschen Meisterschaften an.

Und wir als Club freuen uns sehr über die tollen Leistungen all unserer Paare und wünschen Euch viel Erfolg bei den Vorbereitungen auf die kommenden Wettbewerbe.

 

Rückblick GOC 2019

Mitten im Hochsommer werden alljährlich die German Open Championships in Stuttgart ausgetragen.
Das nach den Weltmeisterschaften der jeweiligen Klassen und Disziplinen prestigeträchtigste Turnier lockt
tausende Tänzer aus aller Welt in die baden-württembergische Metropole.

Die Spitzenpaare des Bielefelder TC Metropol starteten selbstverständlich auch bei diesen Wettkämpfen
und konnten einige herausragende Erfolge einheimsen.

Kai-Leo Axt und Madlen Gossen, die aktuell führenden der deutschen Rangliste Junioren II Standard und
deutschen Vizemeister über 10-Tänze der Junioren II, konnten gleich zweimal hervorragende Ergebnisse ertanzen.
Im Standard- und im 10-Tänze-Turnier der Junioren II wurden sie beide Male beste Deutsche: 29. von 114 Paaren in Standard,
31. von 95 Paaren über 10-Tänze. Am 08. September tanzen sie auf heimischem Boden, nämlich im Clubheim des BTCM,
ihre Landesmeisterschaft. Das Ziel ist ganz klar gesetzt, der große Fokus richtet sich jedoch auf die Deutschen Meisterschaften,
die am 06.10. in Leipzig ausgetragen werden. Im optimalsten Fall lösen Axt/Gossen hier das Ticket für die Teilnahme an den
Weltmeisterschaften Mitte Dezember in Riga.

Daniel Müller und Anna Gommer tanzten nahezu alle 5 Tage in Stuttgart. Jugend Latein, Standard, 10-Tänze und
das Teammatch der Jugend. In diesem Jahr hatten sie ein wenig Pech und verfehlten die eigenen hoch gesteckten Ziele
jeweils ganz knapp. Mit Platz 27 von 137 in Standard schrammten sie nur knapp am 24 Paare umfassenden Viertelfinale vorbei.
Im Lateinturnier erreichten sie einen soliden Platz im Mittelfeld und über 10-Tänze verpassten sie mit Platz 15 von 80 Paaren
auch knapp das 12 Paare umfassende Halbfinale. Nach einem kurzen Urlaub nach der anstrengenden Woche in Stuttgart
nehmen auch Müller/Gommer das Training wieder auf und bereiten sich auf ihre Landes- und Deutsche Meisterschaften vor.
Bereits am 05.10. und ebenfalls in Leipzig können ebenfalls Tickets für Weltmeisterschaft gelöst werden.

Alexandru Ionel und Patricija Belousova maßen sich im Grand Slam Standard mit der kompletten Weltspitze der Hauptgruppe.
Als immer noch recht neue Paarkonstellation mussten sie von der ersten Runde an auf das Parkett und waren nicht für eine der
folgenden Runden gesetzt. Beide nutzten die Chance sich in Szene zu setzen optimal und ließen nichts anbrennen. Nur die Bielefelder
und ein weiteres deutsches Paar konnten sich im 220 Paare umfassenden Feld bis ins Viertelfinale vortanzen. Platz 39 ist das
beeindruckende Ergebnis und schiebt Ionel/Belousova in der deutschen Rangliste auf Platz 2 vor! Außerdem haben sie damit
gleich zwei „Sternchen“ für das nächste Jahr gesammelt und werden erst in Runde drei einsteigen müssen.
Und auch hier sind die nächsten Termine gesetzt: Landesmeisterschaften am 21.09. in Düsseldorf,
Deutsche Meisterschaft am 02.11. in Berlin. Ähnlich wie Axt/Gossen und Müller/Gommer haben Ionel/Belousova die Möglichkeit
hier das Ticket für die Weltmeisterschaft zu lösen!

Enrico Eilert und Ina Fuchs greifen noch nicht ganz nach den Sternen, sind aber auf einem sehr guten Weg.
Im Weltranglistenturnier der Senioren I Standard verpassten sie mit Platz 53 (92 Paare am Start) denkbar knapp die nächste Runde.
Beim Bonner Sommerpokal am vergangenen Wochenende drehten sie den Spieß aber um und gewannen das zwar kleine,
aber fein besetzte Turnier. Sie konnten ein Paar hinter sich lassen, welches auf den großen Turnieren sonst noch deutlich vor den Bielefeldern lag.

Die GOC-Woche schlossen Marco Wittkowski und Martina Bruhns in der Senioren II Standardsektion ab.
Das Paar hat in den letzten Monaten zwar schon sehr eindrucksvoll auf sich aufmerksam gemacht, doch für die German Open
gab es noch kein „Sternchen“, also ging es auch hier ab der ersten Runde auf die Fläche. Wer ohne Stern ins Finale wollte musste
erst einmal sechs Runden überstehen um in der siebten Runde letztmalig alles zu geben. Erneut konnten Wittkowski/Bruhns für Furore sorgen,
denn es klappte mit der Qualifikation zum Finale. Platz 6 ist die letztendliche Platzierung und im nächsten Jahr dürfen sie, wie Ionel/Belousova,
die ersten beiden Runden vom Flächenrand verfolgen und werden erst in Runde drei ins Geschehen eingreifen.

 
    

Alex Patric 

Alexandru Ionel und Patricija Belousova

 

Dancehall-Workshop - Start Ende September; freitags 17:00 Uhr - 18:00 Uhr

Dancehall ist eine neue expressive Tanzrichtung, die Stile wie Hip Hop, Reggeaton und Afrobeats vereint.
Der Tanzstil kommt aus Jamaika und hatseinen Ursprung in der gleichnamigen Musikrichtung,
die ein Subgenre vonReggae ist.
Dancehall Tanz ist sehr frei und es dreht sich alles um die richtige Attitüde und Energie.
Die Moves in diesem Kurs sind sexy, hüftlastig und bringen definitiv gute Laune!
Nach einem Warmup erlernst Du eine lockere, vielseitige Choreografie,
die mit viel Energie und Gefühl vollgepackt ist und Dir maximalen Spaß bringt.
Für die Leitung des Workshops konnten wir die Tänzerin und Trainerin Melina Ritschel (Foto) gewinnen,
die auch auf Instagram mit Ihrer Gruppe "Tek it up Crew" zu bewundern ist:
Tek it up Crew auf Instagram

Du möchtest diesen Tanzstil erlernen und bist ca. 16 - 25 Jahre alt? Dann melde Dich schnell unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an (Ansprechpartner: Matthias Kramm).
Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.
Der Beitrag für den 8-wöchigen Workshop beträgt 40,- € und ist nach verbindlicher Anmeldung
bei der ersten Workshop-Einheit zu bezahlen.
Voraussichtlicher Workshop-Start am 20.09.2019!
 
     MRitschel

 

Neue Gruppe für Contemporary ab Oktober im BTCM

Zum 01. Oktober 2019 werden wir eine eigene Gruppe für „Contemporary“ anbieten.
Dies ist die freudige Erkenntnis nach den beiden erfolgreichen
Workshops vom Jahresanfang. Das Feedback der Teilnehmer war so positiv, dass der
Clubvorstand sich die bestehenden Trainingspläne im Clubheim angesehen hat und ein
Zeitfenster gefunden hat: dienstags zwischen 18:30-20:00 Uhr können die Tanzbegeisterten
Choreografien und Schritte erlernen und ausdrucksstark den bekannten Gruppen wie
„Alvin Ailey“, „Martha Graham Company“ nacheifern.
 
Anja Dermer (Foto), die die Workshops geleitet hat, wird die Gruppe zukünftig trainieren. Sie ist 21
Jahre alt und im Alter von 4 Jahren zum Tanzen gekommen. Mit 6 wechselte sie zum Ballett
und mit 14 begann sie mit Jazz- und Modern Dance. Die langjährigen Erfahrungen sind für
ihre im August 2018 begonnene Ausbildung im Bereich „Bühnentanz und Tanzpädagogik“
sehr von Vorteil. Seit 2017 unterrichtet sie Ballett und JMD für Kinder und Jugendliche.
Interessierte sollten optimalerweise zwischen 16 und 35 Jahren alt sein. Der Club bittet um
Anmeldung bis zum 25.9.2019 per Mail oder Telefon.

Die Mailadresse lautet
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Die telefonischen Anmeldungen nimmt Günter von Schröders unter 0160-5079381 entgegen.
Vorkenntnisse sind erwünscht, aber nicht zwingend notwendig.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
 
      ADermer